Zum Inhalt springen

News

Personelle Veränderungen und Erweiterung des Kernteams im HIS-Programm und Justitia 4.0

Personelle Veränderungen und Erweiterung des Kernteams im HIS-Programm und Justitia 4.0

HIS

Per Ende Oktober hat Alberto Fabbri, Erster Staatsanwalt Kanton Basel-Stadt, die Funktion als Vorsitzender der HIS-Programmleitung abgegeben. Er wurde durch die Vereinigte Bundesversammlung per anfangs 2021 als Bundesstrafrichter nach Bellinzona gewählt. Wir gratulieren herzlich zur Wahl und wünschen ihm auf diesem Wege weiterhin nur das Beste und viele weisen Entscheidungen. Alberto Fabbri hat in den vergangenen drei Jahren das HIS-Programm massgeblich gestärkt, die ursprünglich noch vagen Vorstellungen mit seinem Praxisbezug zu den realen Bedürfnissen der Staatsanwaltschaften und in den strafrechtlichen Vorverfahren mit einer verständlichen HIS-Vision und den dazugehörigen Vorhaben weiterentwickelt und den fachlichen, schweizweiten Rückhalt von HIS in den kantonalen Justizbehörden gefördert.

Michael Lauber, Co-Vorsitzender des strategisch-orientierten HIS-Programmausschusses, schied per Ende August als Bundesanwalt aus. Damit verliess er auch das HIS-Programm. Michael Lauber hat es seit der Gründung des HIS-Programms im Jahre 2015 verstanden, die strategischen und finanzpolitischen Geschicke der IT-orientierten Anliegen der Strafverfolgungsbehörden in den Fachgremien beim Bund und den Kantonen sowie in der SSK so zu prägen, dass die digitale Transformation nun auch in unserem Berufsumfeld eine realistische Chance zum erfolgreichen Gelingen hat. Wir danken Michael Lauber sehr herzlich für diese grosse Unterstützungs- und Pionierarbeit.

Trotz des Corona-bedingten Lockdowns hat sich das HIS-Programm und namentlich das Projektteam Justitia 4.0 seit Frühjahr dieses Jahres plangemäss mit einigen neuen Kolleginnen und Kollegen verstärken können. Wir freuen uns, diese Kolleginnen und Kollegen in unserem Team willkommen heissen zu können:

-        Amelia Hossmann, Assistenz HIS-Programm, per 1.4.20;

-        Monika Gysin, Kommunikationsbeauftragte Justitia 4.0. per 1.5.20;

-        Miriam Ledermann, Projektunterstützung PMO Justitia 4.0. per 1.6.20;

-        Franz Achermann, IT-Architekt Justitia 4.0, per 1.6.20;

-        Jérôme Barraud, Projektleiter Fach Justitia 4.0, per 1.9.20.

Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen, breite Akzeptanz bei allen Kolleginnen und Kollegen aus allen Fachbereichen der Staatsanwaltschaften, den Gerichten, den Justizvollzugsbehörden sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Anwaltschaft und den Mitgliedern der diversen Steuerungsgremien.

 Jens Piesbergen, jens.piesbergen@kkjpd.ch 

Personelle Veränderungen und Erweiterung des Kernteams im HIS-Programm und Justitia 4.0

Personelle Veränderungen und Erweiterung des Kernteams im HIS-Programm und Justitia 4.0

HIS

Per Ende Oktober hat Alberto Fabbri, Erster Staatsanwalt Kanton Basel-Stadt, die Funktion als Vorsitzender der HIS-Programmleitung abgegeben. Er wurde durch die Vereinigte Bundesversammlung per anfangs 2021 als Bundesstrafrichter nach Bellinzona gewählt. Wir gratulieren herzlich zur Wahl und wünschen ihm auf diesem Wege weiterhin nur das Beste und viele weisen Entscheidungen. Alberto Fabbri hat in den vergangenen drei Jahren das HIS-Programm massgeblich gestärkt, die ursprünglich noch vagen Vorstellungen mit seinem Praxisbezug zu den realen Bedürfnissen der Staatsanwaltschaften und in den strafrechtlichen Vorverfahren mit einer verständlichen HIS-Vision und den dazugehörigen Vorhaben weiterentwickelt und den fachlichen, schweizweiten Rückhalt von HIS in den kantonalen Justizbehörden gefördert.

Michael Lauber, Co-Vorsitzender des strategisch-orientierten HIS-Programmausschusses, schied per Ende August als Bundesanwalt aus. Damit verliess er auch das HIS-Programm. Michael Lauber hat es seit der Gründung des HIS-Programms im Jahre 2015 verstanden, die strategischen und finanzpolitischen Geschicke der IT-orientierten Anliegen der Strafverfolgungsbehörden in den Fachgremien beim Bund und den Kantonen sowie in der SSK so zu prägen, dass die digitale Transformation nun auch in unserem Berufsumfeld eine realistische Chance zum erfolgreichen Gelingen hat. Wir danken Michael Lauber sehr herzlich für diese grosse Unterstützungs- und Pionierarbeit.

Trotz des Corona-bedingten Lockdowns hat sich das HIS-Programm und namentlich das Projektteam Justitia 4.0 seit Frühjahr dieses Jahres plangemäss mit einigen neuen Kolleginnen und Kollegen verstärken können. Wir freuen uns, diese Kolleginnen und Kollegen in unserem Team willkommen heissen zu können:

-        Amelia Hossmann, Assistenz HIS-Programm, per 1.4.20;

-        Monika Gysin, Kommunikationsbeauftragte Justitia 4.0. per 1.5.20;

-        Miriam Ledermann, Projektunterstützung PMO Justitia 4.0. per 1.6.20;

-        Franz Achermann, IT-Architekt Justitia 4.0, per 1.6.20;

-        Jérôme Barraud, Projektleiter Fach Justitia 4.0, per 1.9.20.

Wir wünschen weiterhin gutes Gelingen, breite Akzeptanz bei allen Kolleginnen und Kollegen aus allen Fachbereichen der Staatsanwaltschaften, den Gerichten, den Justizvollzugsbehörden sowie den Vertreterinnen und Vertretern der Anwaltschaft und den Mitgliedern der diversen Steuerungsgremien.

 Jens Piesbergen, jens.piesbergen@kkjpd.ch 

Newsletter

Bleiben Sie über die Aktivitäten von HIS informiert.

jetzt abonnieren

Nächste Termine

  • 05.05.2021: HIS-Programmleitung Sitzung 48

  • 24.06.2021: HIS-Programmausschuss Sitzung 19

  • 01.07.2021: HIS-Begleitgruppe Sitzung 12

  • 07. - 08.09.2021: HIS-Progammleitung Retraite